No-Gos bei einer Produktbeschreibung: 5 Fehler, die Sie vermeiden sollten

Produktbeschreibungen verfassen ist eine Kunst für sich. Das Geheimnis guter Beschreibungen liegt unter anderem darin, den Texten Persönlichkeit zu verleihen. Ein Online-Shop ohne persönlichen Touch ist einfach gesichtslos und Menschen tendieren eher zum Kauf bei einem Online-Shop, der weniger anonym und steril ist und stattdessen etwas hat, was ihn vom Rest der Shops abhebt.

Das Erstellen von Texten nimmt die meiste Zeit bei der Pflege eines Online-Shops in Anspruch. Produktbeschreibungen, Landing-Pages, Sonderaktionen – ständig muss etwas geschrieben werden.

Schnell werden Fehler beim Erstellen von Produktbeschreibungen gemacht. Folgende 5 Fehler kommen sehr häufig vor und sollten von Ihnen vermieden werden:

1. Zu viele leere Wortphrasen

Begriffe wie „Spitzenklasse“ oder „Superpreis“ haben ihre Wirkung bei Kunden schon lange verloren. Man erkennt diese Worte direkt als Füllwörter und machen das lesen nur schwerer. Überdenken Sie Ihre Formulierung und finden ein anderes Wort, was wirklich passend ist und nicht nach einer leeren Wortphrase klingt.

2. Eine Unmenge an Adjektiven benutzen

In einer angemessenen Anzahl sind Adjektive sinnvoll und nützlich, um die Eigenschaften von Produkten zu unterstreichen. Die Verwendung einer Unmenge an Adjektiven kann leicht „too much“ sein und den ganzen Text in seiner Lesequalität stören. Reigen Sie Adjektiven nicht wahllos aneinander und nutzen Sie ein Adjektiv nicht, um einen offensichtlichen Aspekt eines Produkts zu beschreiben.

Tendieren Sie auch nicht zu neutralen Wörtern wie „gut“ und „toll“, sondern verwenden stattdessen emotionale Wörter wie „bezaubernd“. Natürlich müssen die Adjektive zum Kontext der Produkte und Zielgruppe passen.

3. Keine Zeit für Korrekturen 

Eine richtige Rechtschreibung ist ein absolutes Muss. Darum setzen Sie mehrere Korrekturlesungen an. Doch auch inhaltlich sollten Sie nach Erstellung des Textes alles überprüfen. Stellen Sie sicher, dass Ihre Produktbeschreibungen potenziellen Kunden informieren und persönlich ansprechen.

4.  Keine Persönlichkeit

Ein persönlicher Touch sollte in die Beschreibungen einfließen. Das hebt Sie nicht nur von anderen Online-Shops ab, sondern gibt Ihrem Shop ein Gesicht. Menschen mögen kalte und anonym Online-Shops nicht.

5. Eine reine Aufzählung von Fakten 

Man ist von seinen Produkten begeistert, doch sollte man nicht nur die reinen Fakten auflisten und sich damit zufrieden geben. Potenzielle Kunden wollen die einzelnen Vorteile des Produkts erfahren. Warum sollten sie genau diese Lampen-Set kaufen und nicht das andere Set ? Gibt es Sparvorteile oder welches ist der Grund? Betonen Sie immer den Mehrwert und halten Sie den Kunden vor Augen, warum sie genau dieses Produkt haben müssen