Teil 2 Content-Optimierung: 10 Tipps für erfolgreiches Texten

In Teil 1 haben Sie schon 5 Tipps erhalten. Nun folgen weitere Tipps, die Sie beim Texten Ihres Contents beachten sollten. Denken Sie daran, dass guter Content hohe Auswirkungen auf Ihre Conversion, Brandung etc. haben kann.

6) Vermeiden Sie Expertensprache bei „Laien“

Schreiben Sie nie in einer „Expertensprache“ für ein Publikum, das mit diesem Gebiet nicht vertraut ist. Diese Sprache können Sie verwenden, wenn Sie sich an eine kleine Gruppe von Experten wenden … die Nicht Experten verwirren Sie damit nur.

7) Formulieren Sie kurz und präzise

Guter Werbetext ist knapp und präzise. Unnötige Worte verschwenden nur die Zeit Ihrer Lesers und verwässern Ihre Verkaufsbotschaft. Überflüssige Worte verbrauchen nur den Platz, den Sie für etwas anderes wesentlich besser verwenden könnten. Erzeugen Sie also keine künstlichen Rummel!

8) Geben Sie spezifische Informationen

Werbetexte verführen uns zu etwas, indem Sie uns spezifische Informationen über das beworbene Produkt geben. Je mehr Fakten Sie in Ihren Werbetext einbringen, umso besser. Werbetexte ohne spezifische Informationen sind unbestimmt, schwach und bedeutungslos.

9) Kommen Sie direkt zum Punkt

Wenn die Schlagzeile der wichtigste Teil Ihrer Seite ist, dann ist der erste Absatz mit Sicherheit der zweit wichtigste. Indem er das Versprechen der Schlagzeile wahr zu machen beginnt, zieht Ihren Besucher weiter in Ihren Test hinein… oder er langweilt den Leser mit uninteressanten, irrelevanten und unnötigen Worten! Geben Sie daher Ihren Besuchern das Beste immer zuerst.

10) Schreiben Sie im freundlichen Plauderton

Mit dem Werbetext auf Ihrer Webseite ersetzen Sie den Verkäufer. Leicht, im Plauderton geschrieben, ist ein Werbetext natürlich wesentlich einfacher zu lesen, als ein Text in steifer Geschäftssprache. Versuchen Sie, der Freund Ihres Lesers zu werden, wenn Sie schreiben.